Abteilung Triathlon
28. August 2023

Oldesloer Triathleten erfolgreich beim Q-Tri in Bornhöved

Den Wettkampf über biss Diana Heinrich tapfer die Zähne zusammen, im Ziel kamen der 6-Jährigen aber dann doch die Tränen. Die jüngste Triathletin vom VfL Oldesloe war während des Rennens über 50 Meter Schwimmen, 1 Kilometer Radfahren und 200 Meter Laufen gestürzt und wurde dann anschließend im Sanitäter-Zelt behandelt. Doch nahm die zukünftige Grundschülerin nicht nur 2 Pflaster, sondern auch einen tollen Pokal für ihren 2. Platz von ihrem ersten Dreikampf mit nach Hause. Spätestens da waren die Schmerzen vom Sturz wieder vergessen.

(v.l.n.r.:) Fiete Seiler, Diana Heinrich, Zoey Niemann, Frida Seiler, Tarja Säring, Fenja Seiler, Ida Fleischfresser vor der Schwimmstrecke im See

Für Frida Seiler war dieser Sonntag in Bornhöved recht ereignisreich: die 8-jährige wurde bei den Schülerinnen C in 12.38 Minuten (100/ 2,5/400/) Landesmeister und war somit erfolgreichste Starterin bei den Triathleten vom VfL Oldesloe. Zudem traf sie ihre beiden Geschwister Fiete (7. Platz LM bei den Schülern B (200/5/1) in 21:03 Minuten) und Fenja (7. Platz LM bei den Schülerinnen A (400/10/2,5) in 45:58 Minuten) wieder, die derzeit mit vielen anderen jungen Triathleten aus Schleswig-Holstein eine tolle Zeit im Sommercamp verbringen und dieses für den Wettkampf kurz unterbrochen hatten. Auch Tarja Säring (Schülerinnen B: 2. Platz LM, 21:03 Minuten), Ida Fleischfresser (Schülerinnen A: 2. Platz LM, 40:41 Minuten) und Zoey Niemann (Jugend B (400/10/2,5) 2. Platz LM, 37:57 Minuten) waren mit weiteren Teilnehmern aus dem Sommercamp angereist und freuten sich über Ihre tollen Ergebnisse. Im Ziel konnte man sehen, dass vereinsübergreifend schon Freundschaften entstanden sind, was ein Grund dieser gemeinsamen Freizeit ist: es wurde sich umarmt und gegenseitig beglückwünscht.

Auch einige erwachsene Athleten des VfL Oldesloe waren bei tollen Bedingungen angetreten. Zuerst ging es für die Frauen an den Start. Hier belegte Antje Fleischfresser den 3. Gesamtplatz (1. Altersklasse TW45) beim Frauentriathlon (500/20/5) in 1:18,34 Stunden., Vereinskollegin Andrea Speckmann wurde 5. (2. AK TW45) in 1:19,37 Stunden.

Beim Sprinttriathlon (mit Startpass) ging Jens Kirschtowski als ältester Teilnehmer an den Start und finishte als frischgebackener Opa und Rentner in 1:27,48 Stunden als Erster seiner Altersklasse (TM65). Vereinskollege Robert Dèsi wurde beim Volkstriathlon 3. in seiner Altersklasse (TM60) nach 1:21,43 Stunden und konnte sein Rennen erst nach dem Schwimm-Gewusel im See auf dem Rennrad und beim Laufen so richtig genießen.



Triathlon Infoseiten

Termine beim Triathlon