Abteilung Triathlon
14. Juni 2023

Dreeathlon Hamburger Hallig 2023

Jan, Britta und Tobias beim Dreeathlon Hamburger Hallig 2023

“Das war wirklich eine schöne Veranstaltung und das Schwimmen in der Nordsee war ein absolutes Highlight”, ist Jan Fleischfresser vom VfL Oldesloe sich sicher mit der Wahl seines ersten Triathlons. Obwohl, sein erster Dreikampf war es gar nicht: “Ich habe vor Jahren schon einmal an zwei Veranstaltungen teilgenommen, aber damals ohne richtige Vorbereitung.” Und ein klassischer Triathlon ist der “Dreeathlon” gar nicht richtig. Es ging zuerst auf dem Rennrad über 10 Kilometer, dann wurden 5,3 Kilometer über die Hamburger Hallig in Nordfriesland gelaufen, bevor ein Rundkurs über 400 Meter schwimmender weise in der Nordsee zurückgelegt werden musste. Dann galt es die gleiche Lauf- und Radstrecke wieder in die andere Richtung zu absolvieren. Nach 1:46,56 Stunden fuhr Jan Fleischfresser vor seinen Vereinskameraden Tobias Seiler (1:51,08 Stunden) und Britta Thea Neumann (1:54,59 Stunden) als insgesamt 57. von 111 Teilnehmern ins Ziel in Langenhorn. Als nächstes steht mit dem Poggensee Triathlon ein Wettkampf direkt vor der Haustür auf dem Programm des 40-Jährigen, der es in diesem Jahr sehr viel ernster mit der Wettkampfvorbereitung nimmt.

Apropos “vor der Haustür”: da war am Sonntag Andrea Speckmann vom VfL Oldesloe beim 7 Türme Triathlon in ihrer Heimatstadt Lübeck unterwegs. Die 47-Jährige war mit ihrem ersten Wettkampf der Saison und den Bedingungen vor Ort zufrieden. 1:22,44 Stunden benötigte sie für die 500 Meter Schwimmen in der Wakenitz, den 20 Kilometer Radfahren auf der Travemünder Allee und den 5 Kilometer Laufen durch den Stadtpark und wurde in ihrer Altersklasse 2. Ihr Vereinskollege Lars Reuther wurde in seiner Altersklasse (M40) 5. in 1:14,16 Stunden.

Landeskaderathletin Zoey Niemann musste für Ihren Wettkampf ein bisschen weiter anreisen. Der DTU Cup fand in Jena statt. Dort galt es eine 300 Meter lange Schwimmstrecke, 6 Kilometer Radstrecke und 1,5 Kilometer Laufstrecke zweimal nacheinander zu absolvieren. “Diesen Modus fand ich schön, und dass wir nach dem Laufen durch das Schwimmen eine Abkühlung hatten,” berichtet die 13-Jährige, die nach 39:27 Minuten als 34. in ihrer Altersklasse ins Ziel kam.  “Mir hat der Wettkampf sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich mich seit dem letzten DTU Cup nicht verbessert habe, aber ich habe mein Bestes gegeben,” schließt die Oldesloerin ihr Resümee.



Triathlon Infoseiten

Termine beim Triathlon