Abteilung Triathlon
05. Dezember 2022

Anke Lakies wird Weltmeisterin in Abu Dhabi

„Ich bin noch nie zuvor Weltmeisterin geworden,“ ist Anke Lakies nach ihrem Triumpf im fernen Abu Dhabi völlig überwältigt. Die Oldesloerin nahm in der Hauptstadt der Vereinten Arabischen Emirate am Aquabike-Wettkampf teil.

Das bedeutete für die Triathletin vom VfL Oldesloe einen Verzicht auf ihre sonst so geliebte Laufdisziplin. Die 55-Jährige bewältigte die Zweikampf-Strecke in ihrer Altersklasse mit rund 1,5 Minuten Vorsprung am schnellsten. Für die 1,5 Kilometer Schwimmen im Persischen Golf benötigte sie 27:59 Minuten und kam als 3. aus dem Wasser. Danach legte Anke Lakies den schnellsten Wechsel hin und holte auf dem 40 Kilometer langen Rad-Parcours in 1:05:18 Stunden den Rückstand zur Führenden auf. Nach dem 2. schnellsten Wechsel galt es noch 75 Meter barfuß ins Ziel zu laufen.

„Das war sehr cool und bei der Hitze war ich sehr froh, nicht noch 10 km Laufen zu müssen,“ war sie mit ihrer Entscheidung zufrieden und feierte ihren Titel ausgelassen. Normalerweise endet die Saison der Triathleten im September. „Da hat sich das längere Training richtig gelohnt und wir hatten zum Glück einen milden Herbst,“ analysiert die frischgebackene Weltmeisterin ihre Vorbereitung. Schon zwei Tage vorher war Anke Lakies beim Super Sprint über 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,3 Kilometer Laufen an den Start gegangen. Auch hier konnte sie eine gute Leistung abrufen und wurde 4. der Welt. Die Wechselzone war hier ganze 500 Meter lang und die Radstrecke ging direkt an der Rennstrecke vorbei, auf der vor einer Woche noch das Finale der Formel 1 ausgetragen wurde. „Es war ein großartiges Erlebnis, wir wurden überall herzlich empfangen und es ist in vielerlei Hinsicht ein spannendes Land,“ freut sich die Oldesloerin über ihren überaus erfolgreichen Aufenthalt in Abu Dhabi.

Während Anke Lakies in der Wüste bei rund 30 Grad ihren sportlichen Aktivitäten nachkam, waren einige ihrer Vereinskollegen vom VfL Oldesloe an diesem Sonntag beim Ratzeburger Adventslauf unterwegs.

Bei dem erstmals ausgetragenen Kinderlauf über 1,5 Kilometer ohne Zeitmessung waren Frida, Fiete und Fenja Seiler sowie Tarja Säring, Lara Schulze und Ida Fleischfresser mit dabei und freuten sich im Ziel über ihre Urkunde und Marzipan vom Weihnachtsmann. Über die 7,3 Kilometer um den Küchensee war das Vater-Sohn-Gespann Jens (45:36 Minuten, 12. AK M65) und Jan Kirschtowski (29:25 Minuten, 4. AK M30) aktiv. Die Königsetappe über 26 Kilometer um den Ratzeburger See trauten sich Jan Fleischfresser (2:16:14 Stunden) und Thomas Reher (2:32:19 Stunden) zu.



Triathlon Infoseiten

Termine beim Triathlon