VfL News
03. März 2021

Information zum Sportbetrieb in Bad Oldesloe

Liebe VfLer,

zunächst muss ich euch mitteilen, dass alle Sportstätten in Bad Oldesloe weiterhin geschlossen bleiben. Das betrifft die städtischen Sporthallen, die Sportplätze Travestadion, Exer, Wendum sowie die Sporthallen am Masurenweg und das Stadion am Masurenweg. Ebenso ist die Sporthalle der Beruflichen Schulen des Kreises Stormarn weiterhin geschlossen. Das Travebad steht ebenfalls weiterhin nicht zur Verfügung.

Die Träger der Sportstätten entscheiden nach ihrem Ermessen über die Öffnung der Sportstätten, die Landesverordnung hat keine bindende Wirkung. Diese Tatsache wurde uns durch den LSV am vergangenen Donnerstag bestätigt. Es muss abgewartet werden, wie die Träger der Sportstätten in Bad Oldesloe entscheiden. Es gelten u. a. die Hallenordnungen, welche Teilnehmerzahlen von 10 bzw. 15 Personen pro Trainingseinheit vorsehen.

Fazit: Sport ist eingeschränkt wieder möglich, jedoch noch nicht in Bad Oldesloe.

Laut aktueller Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung wäre der Sport unter folgenden Voraussetzungen möglich:
Sport kann innen und außen in den folgenden drei möglichen Konstellationen ausgeübt werden:
• Allein
• zusammen mit den Personen seines eigenen Haushaltes
• oder zwei Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten.
Eine Erweiterung der genannten Konstellationen um Trainer:innen oder Übungsleitende ist nicht zulässig.

Wenn mehrere Personen außen getrennt Sport treiben, ist dies nur zulässig, wenn eindeutig keine gemeinsame Sportausübung vorliegt. Die bloße Einhaltung des Mindestabstandes reicht nicht aus.

Soweit der Sport in geschlossenen Räumen ausgeübt wird, gelten die oben geschilderten Konstellationen für jeden einzelnen Raum. Als separate Räume gelten dabei auch die Bereiche von Sporthallen, die durch fest installierte Trennvorhänge, die vom Boden bis zur Decke reichen, separiert werden können (sog. Zwei- oder Dreifeldhallen). Hinsichtlich der Feststellung der einzelnen Räume sind grundsätzlich die der baurechtlichen Nutzungsgenehmigung zugrundeliegenden Pläne maßgebend. Nicht ausreichend sind hingegen bloße Stellwände, die einen Raum aufteilen. So bedeutet dies z.B. für eine Tennishalle mit mehreren Plätzen, dass nur ein Platz (wie oben beschrieben) bespielt werden darf.

Sofern es neue Entscheidungen gibt, werde ich euch informieren.

Gudrun Fandrey
Vorsitzende
02.03.2021



Termine beim VfL

"Leider konnten wir keine Posts finden...